Fußbodenheizung – Wärme, die sich fühlen lässt

Sparsam, gemütlich, komfortabel und vor allem kostengünstig – das sind nur einige Vorteile, die für eine Fußbodenheizung sprechen. Sie verschaffen jedem Raum eine wohlige Wärme und das zum kleinen Preis. Kein Wunder also, dass sich so viele Menschen für diese Art des Heizens entscheiden. Fußbodenheizungen schaffen angenehm warme Füße. Schon die alten Römer wussten dies zu schätzen und wollten auf warme Füße im Winter nicht mehr verzichten. Auch heute sind immer mehr Menschen begeistert von Fußbodenheizungen und die damit verbundene angenehme Wärme. Die Wärmeverteilung erfolgt gleichmäßig über die gesamte Bodenfläche, so dass es an den Füßen angenehm warm ist und es im Kopfbereich kühler bleibt.

Die Vorteile einer Fußbodenheizung:

  •  hoher Wohlfühlfaktor durch gleichmäßige Wärmeverteilung
  •  sparsam durch hohe Energieeffizienz
  •  schnelle Reaktionszeit
  •  bedarfsgerechte Steuerung
  •  keine Staubaufwirbelung
  •  kaum Austrocknen der Luft
  •  besonders geeignet für Teilflächen
  •  einfache Installation


Gesundheit

Durch die gleichmäßige Flächenwärme haben Milben und Schimmelpilze keine Chance. Eine Fußbodenheizung trocknet die Luft kaum aus und es wird kein Staub aufgewirbelt.


Sparsamkeit

Die Nutzung einer Fußbodenheizung senkt den Energieverbrauch im Vergleich zu einem normalen Heizkörper um ein Vielfaches. Dies wird insbesondere über eine gleichmäßige Verteilung und niedrige Vorlauftemperaturen erreicht.


Gestaltungsfreiheit

Durch die Fußbodenheizung verschwinden unschöne Heizkörper aus dem Blickfeld. Sie können sich nun nach Belieben einrichten.


Komfort

Mit einer Fußbodenheizung können Sie sich auch im Winter barfuß im Haus bewegen.
Die gleichmäßige Wärmeverteilung der Fußbodenheizung sorgt für einen hohen Wohlfühlfaktor.

Fußbodenheizung - welche Systeme gibt es?

Wenn Sie sich für den Kauf der Fußbodenheizung entschieden haben, gilt es zu entscheiden, ob Sie eine Warmwasser-Fußbodenheizung oder eine elektrische Fußbodenheizung einbauen möchten. Außerdem unterscheidet man bei Fußbodenheizungen zwischen zwei Systemen: Es gibt die Fußbodenvollheizung (nur Warmwasser-Fußbodenvollheizung), die anstelle des normalen Heizsystems die Wohnung beheizt und die Fußbodentemperierung, die den Fußboden zusätzlich zum normalen Heizsystem angenehm erwärmt. Welche Fußbodenheizung am besten für die Renovierung geeignet ist, hängt von verschiedenen Faktoren (zum Beispiel Aufbauhöhe und Oberbeläge) ab.

Wir führen folgende Systeme:


Warmwasser-Fußbodentemperierung

Die Warmwasser-Fußbodentemperierung erzeugt die Wärme durch erwärmtes Wasser. Je nach System liegt die Fußbodenheizung direkt unter dem Bodenbelag. Anders als bei Vollheizungssystemen liegen dünne Rohrleitungen direkt unter dem Bodenbelag und stellen eine Zusatzheizung dar.


Warmwasser-Fußbodenvollheizung

Die Fußbodenvollheizung erzeugt die Wärme durch Wassererwärmung und wird anstelle anderer  Heizsysteme eingesetzt. Die Warmwasser-Fußbodenvollheizung kann – je nach Variante – nach der Nass- und Trockenbaumethode verlegt werden.


Elektrische Fußbodentemperierung

Die elektrische Fußbodentemperierung besteht aus mit Strom betriebenen Heizmatten, die über dem Estrich ausgelegt werden. Die Anschlussleitungen werden in einem Leerrohr verlegt und mit dem Regler und der Stromversorgung verbunden. Darüber wird der Oberbelag verlegt.


Elektrische Fußbodentemperierung für Laminat

Ist der gewählte Oberbelag Laminat, ist die Nutzung der elektrischen Fußbodentemperierungsfolie optimal. Diese wird bahnenweise nebeneinander auf eine Trittschalldämmung verlegt.

Fußbodenvollheizung - Welche Verlegungsmethoden gibt es?

Beim Trockensystem wird die Fußbodenheizung mit Trockenestrichplatten verlegt und ist sowohl für den Alt- wie auch den Neubau geeignet.

Beim Nasssystem wird die Fußbodenheizung mit Flüssigestrich verlegt und ist daher eher für den Neubau geeignet.


Wenn Sie weitere Fragen zum Thema Fußbodenheizung haben, steht Ihnen unser Fachpersonal gerne mit Rat und Tat zur Seite. Kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf Sie.

Wirkprinzip der Radiatorenheizung Wirkprinzip der Fußbodenheizung